Reifentest der Hersteller Goodyear und Co.


Neu in unserer Test-Reihe ist der sogenannte Reifentest. Wir unterstützen unsere Leser bei der Auswahl des richtigen Reifens. Dabei schauen wir uns die unterschiedlichen Reifenarten an, deren Hersteller und die verschiedenen Testanbieter, welche online verfügbar sind. Zunächst einmal muss geklärt werden, welche Art von Reifen von Interesse sind. Mit Felgen oder ohne ist ebenfalls entscheidend, denn häufig bieten Händler bei Komplettpaketen besondere Konditionen an. Nicht zuletzt entscheiden die Reifen-Maßangaben über den passenden Reifen im Test.

Winterreifen / Sommerreifen oder Ganzjahresreifen
Die Entscheidung, ob Ganzjahresreifen oder Winterreifen in Kombination mit Sommerreifen angeschafft werden sollen hängt von vielen Faktoren ab. bei beiden Varianten muss die Leistung und die Kosten stimmen. Wer auf maximale Sicherheit, also möglichst kurze Bremswege wert legt, sollte sich für die Winter-/Sommerreifen Kombi entscheiden. Denn die Schwäche von Ganzjahresreifen ist, dass sie für alle Witterungsbedingungen ausgelegt sind, und somit leicht verlängerte Bremswege aufweisen. Das belegen zahlreiche Tests, unter anderem vom Schweizer Touring Club. Trotzdem haben Ganzjahresreifen auch ihre Vorteile. So sind Ganzjahresreifen bis zu einer bestimmten Kilometerleistung deutlich wirtschaftlicher. Zwar haben sie einen etwas höheren Treibstoffverbrauch, doch fallen die jährlichen Wechselkosten, und die kosten für zusätzliche Felgen weg. Auch die Kosten für die Montage und das Auswuchten fallen geringer aus. In der AUTO BILD Ausgabe 2013 schneiden bei den Ganzjahresreifen die Goodyear Reifen sehr gut ab. 

Felgen - Alufelgen oder Stahlfelgen
Nicht selten möchte man neben den neuen Reifen auch einen Felgensatz mitbestellen. Besonders bei den Tuning-Freunden sind neue Felgen heiß begehrt. Auch beim Neukauf eines Autos steht man vor der Frage ob Alufelgen oder Stahlreifen. Bei beiden Varianten gibt es Für- und Gegen-Argumente, welche sorgfältig abgewogen werden sollten.

Maßangaben - Standardgröße Sommerreifen 205/55/R16
Bei den Autoreifen gibt es bestimmte Standardmaße wie 205/55/R16, welche in den Online-Shops vorbelegt sind. Diese Angaben stehen für Reifenbreite, Reifenhöhe und den Felgendurchmesser. Zusätzlich wird auch der Geschwindigkeitsindex bei den Reifen mit angegeben. Welche Reifenmaße für das eigene Fahrzeug die richtige ist, hängt von den Angaben im Fahrzeugschein ab und davon, welche Felgen bereits vorhanden sind. Im neuen Fahrzeugschein der Zulassungsbescheinigung Teil 1 finden sich die Reifenmaße unter den Ziffern 15.1 bis 15.3 und / oder in der EG-Übereinstimmungserklärung (COC) unter der Ziffer 50.

Autoreifen vor Ort oder online bestellen?
Nach neuen Reifen online Ausschau zu halten ist natürlich schnell gemacht und bietet einem eine riesige Auswahl. Meist sind die Reifen im Netz nicht viel teurer als beim speziellen Reifenhändler. Doch Vorsicht: Wenn es um preisgünstige Reifen geht sind die Versandkosten nicht ganz unerheblich für den Preis. Schließlich berechnen Online-Shops für den Versand von vier Rädern ca. 40-80 EUR. Die Kosten sind entweder gesondert ausgewiesen, oder in die angegebenen Preise bereits einkalkuliert. Deshalb lohnt sich bei preisgünstigen Reifen ein “Reifen vor Ort” Vergleich. Auch dafür gibt es eigene Webseiten, die Reifen direkt in der Nähe aussuchen und die Preise vergleichen.

Autobild Reifentest 2014
Eine der bekanntesten Auto-Zeitungen, die “AUTO BILD”, stellt regelmäßig die angebotenen Reifen verschiedener Hersteller auf den Prüfstand. Pünktlich vor dem Sommerreifen, bzw. Winterreifenkauf wird in der Autobild ein Leistungscheck veröffentlicht, welcher 50 verschiedene Reifenmodelle verschiedener Hersteller miteinander vergleicht. 

Autobild Sommerreifen-Test 2014
Beim letzten Sommerreifen-Test der Autobild wurden die Reifen der Hersteller Pirelli, Hankook, Michelin, Continental, Goodyear, Bridgestone, Point S, General Alitimax, Fulda, Sava Intensa, Dunlop, Atlas und vielen weiteren miteinander verglichen. Dabei kommen die Reifen von Goodyear regelmäßig unter die Top 5 von 50 verschiedenen Fabrikaten.

Gebrauchte Reifen oder Neukauf
Qualitativ hochwertige gebrauchte Markenreifen mit einer langen Restnutzungsdauer können eine vernünftige und preisgünstige Alternative gegenüber von C-Ware sein. Mit C-Ware sind Reifenmodelle gemeint, welche bei Reifentests konstant schlecht abschneiden, sowohl bei nasser als auch trockener Fahrbahn. Diese Reifen bieten keine Sicherheit und sollten vermieden werden. Somit können bei kleinen Budgets gebrauchte Reifen durchaus interessant sein.



Dazu passende Inhalte

Kommentare (0)


Hast du Fragen?
+49 (0)172 433 08 45


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2018 | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Unser Team | Presse | Jobs